Portfoliotheorie: Grundlagen - Teil 1

Die moderne Portfoliotheorie hat die (Anlage-)Weisheit „Lege nicht alle Eier ins gleiche Nest“ formalisiert. Dabei steht nicht die einzelne Anlage im Mittelpunkt der Analyse, sondern die Interaktion mehrerer Anlagen. In Teil 1 zeigen wir anhand von zwei Anlagen, wie dieses Konzept in seinen Grundzügen zu verstehen ist.

Beachten Sie dazu auch unsere Videos "Risikomass Volatilität" sowie "Portfoliotheorie: Grundlagen - Teil 2" und "Portfoliotheorie: Grundlagen - Teil 3".

 

Rate: 
Average: 4.7 (3 votes)
Serial number: 
T 14/027

Kommentare

Spannendes Viedeo, allerdings ist das eigentlich schon der zweite Schritt beim Zusammenstellen eines Portfolios. Die erste Frage ist doch wie verteilt man sein Kapital auf die einzelnen Anlagegefässe wie Aktien, Obligationen, Immobilienfonds oder Rohstoff-Indices.

Ihre Bemerkung ist durchaus zutreffend. Die Frage der Aufteilung auf die unterschiedlichen Anlagekategorien werden wir in den Sequenzen zur Asset Allokation diskutieren.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie treffen die Aussage, dass eine perfekt positive Korrelation von +1 bedeutet: "Steigt Anlage A um 10 %, steigt auch Anlage B um 10 %". Dies ist m. E. nicht korrekt. Perfekt positive Korrelation besagt nur, dass wenn A steigt, B mit Sicherheit auch steigt, aber nicht zwingend um das gleiche Ausmaß. Auf Basis der Korrelation ist lediglich eine Aussage darüber möglich, inwieweit die beiden Variablen in die gleiche Richtung marschieren, nicht aber, ob sie die gleiche "Schrittlänge" haben. Für eine solche Aussage müsste zusätzlich ein Sensitivitätsmaß, wie z.B. das "beta"herangezogen werden.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or, if JavaScript is enabled, replaced with a spam resistent clickable link. Email addresses will get the default web form unless specified. If replacement text (a persons name) is required a webform is also required. Separate each part with the "|" pipe symbol. Replace spaces in names with "_".
Aktualisieren Geben Sie die Zeichen ein, die Sie im Bild sehen. Type the characters you see in the picture; if you can't read them, submit the form and a new image will be generated. Not case sensitive.  Switch to audio verification.

partner info

Fintool behält sich vor, Kommentare zu löschen. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen (ausser Französisch, Englisch und Italienisch). Kommentare mit Pseudonymen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls gelöscht.